Aktuelles vom KV Werdenberg



Sammelaktion für Mensch & Tier in Not


Hauptversammlung 2019

Die Hauptversammlung 2019 findet am

 

08. Februar 2019 19:30Uhr

 

in der grossen Hütte im Erb statt.

 

Unterlagen stehen im Mitgliederbereich zum Download bereit.


4. Wanderrallye KV Werdenberg

Download
Flyer Wanderrallye 2019.docx
Microsoft Word Dokument 133.1 KB
mehr lesen

Traueranzeige

Wir trauern um René Keller

 

Wir mussten die traurige Nachricht entgegen nehmen, dass unser Ehrenmitglied René Keller nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

 

Mit stillem Gruss

Der Vorstand


Mondioring Schweizermeisterschaft

SKG Schweizermeisterschaft aller Rassen in Weinfelden

 

Herzliche Gratulation an die Teilnehmer der Mondioringgruppe des KV Werdenberg.

 

Mondioring 1 / Rang 2

Janin Reich mit Alin

Mondioring 2 / Rang 6

Peter Vetsch mit Zen


Mondioring 2 / Rang 7

Ofelia Boiocchi mit Beatrix

Mondioring 3 / Rang 7 NOV Meister

Paul Steiner mit Ollie


mehr lesen

Chlausabend

Download
Einladung zum Chlausabend
Einladung zum Chlausabend des KVW 2018 (
Adobe Acrobat Dokument 102.4 KB

Veteranen Höck 2018

Bei schönstem Wetter wurde am 27 Juni zum 6. Mal den Veteranen Höck von Anneliese und Hansueli durchgeführt. Die 15 Teilnehmer haben Erinnerungen aufgefrischt aus vergangene Hündelerzeiten und die feine Würste und Kuchen genossen.

mehr lesen

SpassSport Wettkampf beim KV Chur

Am Samstag 09.06. starteten 7 Teams vom KVWerdenberg beim KV Chur am SpassSport-Wettkampf.

Gaby Schmitter mit Xira und Karin Bollhalder mit Lucy holten Gold in der Stufe A. Flurin Albin zeigte mit Eddie auch einen guten Wettkampf, hatte aber ein wenig Pech war doch Eddie etwas über motiviert.

In der Stufe B1 starteten zum ersten mal Sandra Zogg mit Luna und Rosmarie Good mit Kira beide Teams haben sehr schöne Arbeiten gezeigt.

Pieder Wenzin mit Holly startete im B2 und holte den 1. Platz mit Silberauszeichnung Marlene Lenherr und Kira startete ebenfalls im B2.

Wir dürfen stolz sein über die Resultate in Chur.

Herzliche Gratulation an alle Teams die für den KV Werdenberg gestartet sind.

 

Karin Bollhalder

Übungsleiterin SpassSport


Arbeitstag 2018

mit VOLLGAS voraus

Daniela, Doris, Janin, Lucia, Markus, Paul, Pieder, Sarah, Ueli und Werner

 

Im Namen des Vorstandes möchte ich mich bei euch herzlich für euren Einsatz bedanken.

Ein grosser Dank geht an Ueli und Hansueli für die Vorarbeit.

mehr lesen

FMBB2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Vereinsmitglied Paul Steiner hat mit seiner Ollie domaine du Moulin an der Mondioring WM 2018 (Klasse 2) den 15. Rang erreicht.

 

Herzlichen Glückwunsch.

 

Wir wünschen dem Hundeteam weiterhin viel Glück und Erfolg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mondioring

 

Geschichte

Mondioring ist eine etwas andere- von der SKG und FCI anerkannte- Arbeit der Hunde und Hundeführer/Innen. Die Mondioring Prüfungsordnung wurde auf internationaler Basis ausgearbeitet. Als Grundlage dienten die verschiedenen Ring Reglemente aus Frankreich und Belgien. Durch die Schaffung der Mondioring Prüfungsordnung konnte eine weltweite Vereinheitlichung dieser Arbeit herbeigeführt werden.

 

Der Sport

Grundsätzlich gilt für die Monitoring Arbeit: Der Hund wird nicht im Aggressionsbereich angesprochen. Die vielfältigen Aufgaben können mit absoluter Disziplin von Hundeführer und Hund bewältigt werden.

 

Die gesamte Arbeit / Prüfung wird auf einem sicher eingezäunten Gelände von mindestens 60 x 40 m durchgeführt. Das Halsband und die Leine müssen vor dem Start dem Prüfungskommissar abgegeben werden. Sämtliche Einwirkungen durch den Hundeführer auf den Hund werden streng bestraft. Der Hund hat dem Hundeführer freudig zu folgen und die Befehle sind rasch auszuführen. Die Aufgaben im Mondioring sind klar definiert; der Hundeführer hat aber in der Ausführung och einigen Spielraum. So muss der Hund beim Abrufen nur zum Hundeführer kommen oder beim Apportieren kann sich der Hund beim Zurückkommen hinsetzen, wo er will. Auch das Führen des Hundes auf der rechten Seite ist erlaubt.

 

Bei der Arbeit mit dem Figuranten wird absolute Disziplin und Fairness von Hundeführer und Hund verlangt. Der Hund ist stets in der Hand des Hundeführers, muss aber auch selbstständig verschiedenartige Situationen meistern können.

Die Aufgaben bleiben bei jeder Prüfung dieselben. Die Reihenfolge innerhalb der Gebiete (Unterordnung, Sprünge und Arbeit mit dem Figuranten) wird vor jeder Prüfung ausgelost. Auch die Prüfungsplätze werden jedes Mal gestaltet (Themen, z. Bsp.: Beach, Baustelle, Garten etc.), sodass jede Prüfung sich etwas anderes präsentiert. Diese Veränderungen stellen an den Hund un seinen Führer sehr hohe Anforderungen und verlangen von beiden Flexibilität bis zum Äussersten. Bei einer Prüfung befinden sich zwei Richter, ein Sekretär, ein Kommissär, ein bis zwei Helfer und zwei Figuranten im Einsatz.

 

Fazit: Die Hundesportart Mondioring verlangt vom Hund und vom Hundeführer sehr viel Disziplin. Die Arbeit kann nur gelingen, wenn der Hund und der Hundeführer ein gutes und eingespieltes Team sind und zusammen hunderte und aberhunderte von Stunden trainiert haben.

 

Auch im Mondioring gilt: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

 

Ernst Senn

Übungsobmann und PR KVW

mehr lesen